Dürfen Hunde Mango essen?

Viele Hundebesitzer stellen sich immer wieder die Frage, ob Hunde Mango essen dürfen. Ist die exotische Frucht für Hunde verträglich? Hier finden Sie die Antwort.

Mangos schaden dem Hund unter normalen Umständen nicht. Sie sind säurearm und dadurch sogar gut verträglich.

Dürfen Hunde Mango essen?

Dürfen Hunde Mango essen?

Viele Hundehalter empfehlen Mango zum Futter zu mischen, weil sie für schönes Fell sorgen soll. Daneben sollen die orange-gelben Früchte die Blutgerinnung verbessern und herzstärkend wirken.

Allerdings enthalten reife Früchte auch sehr viel Zucker. Obwohl die Mango sehr gesund für Hunde ist, sollten sie wegen des Zuckergehaltes nicht allzu viel davon fressen.

Viele gesunde Inhaltsstoffe

Die Mango enthält Vitamin C, E und Vitamine der B-Gruppe. Der hohe Gehalt an Vitamin A wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Auch der Gehalt an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium und Kalzium ist nicht zu unterschätzen.

Neben der Ananas gilt die Mango als einer der Klassiker der exotischen Früchte. Ursprünglich stammt die süße aromatische Frucht aus dem tropischen Regenwald Indiens. Heute findet man sie in vielen Teilen Amerikas, Afrikas, Asiens und Australiens.

In Europa wird sie nur in wenigen spanischen Gebieten und auf den Kanarischen Inseln kultiviert. Die Mango ist sehr vielseitig und wird gerne viele Gerichte verwendet. Auch unsere Vierbeiner schätzen den Geschmack der Exotin sehr.

Verfüttern Sie nur reife Mangos

Eine Mango kann ein Gewicht bis zu zwei Kilogramm erreichen. Die Früchte, die bei uns im Handel erhältlich sind, sind jedoch deutlich kleiner.

Das Fruchtfleisch ist je nach Reifegrad hart bis sehr weich. Gelegentlich kann es faserig sein.

Reife Mango erkennen, als Abwechslung beim Hundefutter

Reife Mango erkennen, als Abwechslung beim Hundefutter

Der Mangokern ist flach und groß und wird vom Fruchtfleisch umschlossen. Die Schale kann gelb, rot oder grün sein. Eine Mischung aus allen Farben ist ebenso möglich.

Dabei gibt die Farbe keinen Hinweis darauf, ob die Frucht reif oder unreif ist. Den Reifegrad erkennen Sie nur durch leichten Druck auf die Frucht. Die Schale sollte auf Fingerdruck leicht nachgeben. Ist die Mango noch fest, reift sie bei Raumtemperatur nach.

Wie Sie Schale und Kern jeder Mango einfach entfernen

Wenn Sie Mango verfüttern möchten, entfernen Sie unbedingt die Schale. Denn beim Pflücken kann der Milchsaft der Pflanze an die Frucht gelangen. Er ist ebenso giftig wie die Mittel gegen Schädlinge und Schimmel, die häufig eingesetzt werden.

Nach dem Schälen lösen Sie das Fruchtfleisch vom Kern und schneiden Sie es klein oder pürieren Sie es. Danach können Sie es Ihrem Liebling zum Futter mischen.

Den Kern können Sie ganz einfach entfernen, wenn Sie sich die Mango ansehen. An zwei Seiten wir die ovale Frucht etwas flacher sein. Genauso liegt auch der Kern innerhalb des Fruchtfleischs. Wenn Sie die Mango auf den Tisch legen, dann ist der Kern parallel zur Tischplatte

Stellen Sie die Mango auf die etwas spitzere Seite und schneiden Sie mit einem scharfen Messer links und rechts am Kern vorbei. Nun haben Sie zwei Mangohälften und können die Schale mit einem Kartoffelschäler oder Obstmesser ganz leicht entfernen.

Jede Mango wie ein Profikoch würfeln, schälen und Kern entfernen

Jede Mango wie ein Profikoch würfeln, schälen und Kern entfernen

Statt zu schälen, schneiden Profi-Köche das Fruchtfleisch noch in der Schale in kleine Würfel. Die Schnitte dürfen die Schale nicht verletzen. Anschließend können Sie die Mangohälfte nach außen klappen und die Würfel von der Schale lösen.

Durch den Zuckergehalt und die geringe Säure ist die Mango ideale Beigabe zur Diät eines rekonvaleszenten Hundes. Der Zucker gibt Kraft und die Verdauung wird nicht übermäßig gefordert.

Einfach ein wenig Rundkornreis sehr weich kochen. Hühnerfleisch oder Fisch und Mango untermischen. Schon haben Sie eine schmackhafte Diätmahlzeit für Ihren Liebling.