Sind in dm-Filialen Hunde erlaubt?

Die Drogeriemarktkette dm ist ein Einkaufstraum für alle Dinge des täglichen Bedarfs.
Von Deo, Sonnenmilch, Kindergläschen, Tee, Klopapier, Windeln, Mineralwasser und Hundefutter werden Sie alles finden.

Da bei dm auch Hundefutter im Angebot ist, habe ich mir die Frage gestellt: Dürfen Hunde in die dm-Filialen mitkommen?

= window.adsbygoogle || []).push({});

Dürfen Hunde beim dm rein?

Die Antwort finden Sie neben jeder Eingangstür. Dort klebt ein dezentes Stopp-Schild für Hunde.

Hunde dürfen Sie also nicht in die Geschäftsräume mitnehmen. Aus hygienischen Gründen müssen Hunde vor dem Geschäft bleiben.

Sind in dm-Filialen Hunde erlaubt?
Sind in dm-Filialen Hunde erlaubt?

Das ist jetzt keinesfalls eine Entscheidung der dm-Geschäftsführung. Vielmehr verbietet das Bundesministerium für Ernährung und Lebensmittel (BMEL) das Mitführen von Hunden.

Damit wird die europäischen Verordnung Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene umgesetzt. Darin steht unter anderem:

“Lebensmittelunternehmer müssen grundsätzlich vermeiden, dass Haustiere Zugang zu Räumen haben, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder gelagert werden.”

Der englische Originaltext lautet:

“Adequate procedures are also to be in place to prevent domestic animals from having access to places where food is prepared, handled or stored.”
Quelle: eur-lex.europa.eu

Allerdings wurde das Verbot für Hunde früher anders gehandhabt. Auf der dm-Facebookseite fand ich die Antwort einer dm-Mitarbeiterin aus dem Jahr 2012.

dm Facebook Kommentar: Hunde erlaubt
Laut Facebook-Kommentar von 2012 war es der Filialleitung überlassen, ob Hunde im dm erlaubt sind

Jetzt kann ich natürlich nicht sicher sagen, ob damals vielleicht noch keine Lebensmittel verkauft wurden.

Während der Hitzewelle 2018 erlaubte ein Filialleiter aus Berlin sogar, dass Hunde in der Filiale angebunden werden durften.

Allerdings ist das keine gängige Praxis, sondern kann vom Filialleiter individuell entschieden werden. In den meisten Zeitungsberichten wird die BMEL-Richtlinie zitiert, die so eine Aktion eigentlich verbietet.

Einkaufen bei DM zahlt sich also aus, denn das Unternehmen achtet sowohl auf unser Wohl wie auf das unserer Tiere.

Nur Assistenzhunde sind im dm erlaubt

Einzige Ausnahme bilden Assistenz- und Blindenführhunde. Entsprechend der BMEL-Richtlinie gelten sie als Sonderfall. Damit ist ihnen der Zutritt gestattet. Begründet wird das mit dem Diskriminierungsverbot behinderter Menschen.

In jedem Fall ist darauf zu achten, dass die Tiere nicht mit den im Laden befindlichen Lebensmitteln in Berührung kommen. Darüber hinaus ist jede Verunreinigung durch das Tier zu vermeiden.

Nachdem diese Hunde speziell geschult werden, dürfte es hier zu keinen Komplikationen kommen.

Diese Gesetze gelten natürlich nicht nur in dm-Geschäften, sondern sie gelten für jeden Supermarkt in Europa.

Wer gerne bei dm einkaufen geht, weiß vielleicht, dass es hier auch Futter für den Vierbeiner gibt.

dm führt auch Hundefutter

In puncto Ernährung setzt dm einen deutlichen Schwerpunkt auf Natur- und Bioprodukte sowie Vollwertkost. Das Angebot an Tiernahrung umfasst:

Dabei setzt die Firma nicht nur auf bewährte Marken, sondern bietet auch Eigenmarken an. Unter den Namen “Dein Bestes” und “Herzenshund” können Sie Hundefutter kaufen.

Dein Bestes und Herzenshund: Die Eigenmarken von dm

Während unter dem Namen “Dein Bestes” Hundenahrung in klassischer Qualität angeboten wird, handelt es sich bei der Marke “Herzenshund” um Bio-Qualität. Beide Marken erfreuen sich bei Hundehalterinnen und Hunden großer Beliebtheit.

Zur Marke “Dein Bestes” kann ich persönlich sagen, dass meine Hunde es regelrecht lieben. Es hat keinen starken Geruch und wird sehr gut vertragen. Das Futter enthält kein Getreide, keine Zusatzstoffe und keinen Zucker.

Trotzdem füttere ich die Futtersorten von “Dein Bestes” nicht immer. Mir persönlich ist der Fleischanteil zu gering. Aber zwischendurch freuen sich meine Hunde über eine Dose.

Erfolgsmodell der dm Drogeriemärkte

Das Unternehmen hat sich auf Drogerieprodukte spezialisiert, wie der Name dm für Drogeriemarkt vermuten lässt.

Daneben führt dm Kosmetik- und Gesundheitsprodukte, Foto- und Haushaltsartikel, Kleintextilien, Tiernahrung und auch Lebensmittel. Manche Filialen verfügen über eigene Friseur- und Kosmetikstudios.

Mit rund 3.500 Filialen und 59.000 Mitarbeitern ist der deutsche Drogeriekonzern dm der größte Drogeriemarkt Europas.

Die erste Filiale entstand im Jahr 1973 in Karlsruhe. Im Jahr 1976 folgte die erste Filiale in Österreich.

Die Drogeriemärkte dm erfreuen sich konstanter Beliebtheit. Jede Filiale wirkt großzügig, aufgeräumt und sauber. Die Gänge zwischen den Regalen sind so breit, dass mühelos ein großer Kinderwagen hindurch passt.

Deshalb dürfte es kaum jemanden geben, der noch nie in einem dm-Markt eingekauft hat.

Dürfen Hunde vielleicht doch in die dm-Filiale?

Wenn Sie einen kleinen Hund bei sich haben, der in einer Tasche oder einem Körbchen sitzt, wird wohl auch niemand etwas dagegen haben, wenn Sie mit ihm bei DM einkaufen.

Sicherheitshalber sollten Sie vorher fragen.

Die DM Märkte

Gepostet von Liesel Sperre am Mittwoch, 30. Mai 2018

Ansonsten bieten einige dm-Filialen kleine Futter- und Wassertheken für Hunde vor dem Geschäft an.

Wo darf mein Hund mit ins Geschäft?

In folgenden Artikeln finden Sie detaillierte Informationen, ob Sie Ihren Hund in diese Geschäfte mitnehmen können:

Scroll to Top