Geburtstagstorte für Hunde selber backen, Rezepte ohne Getreide

Möchten Sie für Ihren Hund eine Geburtstagstorte selber backen? Hier finden Sie Backrezepte ohne Getreide für hundegerechte Geburtstagskuchen und Torten.

Bestimmt gehören Sie auch zu den Hundehaltern, die den Geburtstag Ihres Vierbeiners standesgemäß feiern möchten. Und zu jeder richtigen Geburtstagsfeier gehören leckere Kuchen und Torten einfach dazu, zumindest für uns Menschen.

Geburtstagstorte für Hunde selber backen, Rezepte ohne Getreide

Geburtstagstorte für Hunde selber backen, Rezepte ohne Getreide

Allerdings wäre das, was wir unter Geburtstagstorte verstehen, für unsere Hunde ziemlich ungesund und nicht empfehlenswert.

Zum Beispiel sind die üblichen Zutaten wie Zucker, Mehl und Schokolade für den Hund teilweise sogar gefährlich und müssen im Kuchenrezept unbedingt vermieden werden.

Doch wie können Sie dann ihren Hund mit einer selbst gemachten Torte überraschen? Mit den richtigen Zutaten und Rezepten ist das ganz einfach.

Wie Torten backen, ohne Mehl?

Eine der wichtigsten Zutaten beim Backen ist das Mehl. Das widerspricht dem Ansatz Hunde getreidefrei zu füttern.

Zum einen, weil sie bereits an einer Unverträglichkeit oder Allergie leiden, zum anderen, um Allergien zu verhindern. Ein Geburtstagskuchen mit Mehl wäre deshalb kontraproduktiv.

Ersetzen Sie für die Hunde-Torte das Mehl gegen eine andere Zutat mit ähnlichen Eigenschaften. Dazu eignet sich Buchweizenmehl, Kokosmehl oder auch Reismehl.

Diese Alternativen sind heute in den meisten gut sortierten Supermärkten erhältlich. Allerdings haben sie ihren Preis. Aber der Hund hat schließlich nur einmal pro Jahr Geburtstag.

Rezept für Hackfleischtorte zum Hundegeburtstag

Rezept für Hackfleischtorte zum Hundegeburtstag

Für Hunde gilt: Pikant statt süß

Bei den restlichen Zutaten müssen Sie als Halter ein wenig umdenken.

Vergessen Sie den süßen Hundekuchen. Denken sie eher an einen pikanten, köstlichen Auflauf.

Zutaten wie Zucker und Schokolade haben in einer Hundetorte nichts verloren, auch wenn der Vierbeiner sie nur einmal im Jahr genießen darf.

Gerade Schokolade kann beim Hund schwere Vergiftungen hervorrufen. Warum sie einen großen Bogen um Kakao und Schokolade machen sollten, lesen Sie hier.

Geburtstagskuchen für Hunde, los geht’s

Und nun machen wir uns ans Backen. Nachfolgend finden Sie zwei Rezepte, die sie ganz nach Lust und Laune noch verfeinern und abwandeln können.

Für die Zubereitung benötigen Sie die klassischen Küchengeräte, von der Tortenform über Teigschaber bis zum Mixer.

Geburtstagstorte

Zutaten:
100 Gramm Kokosmehl
2 Teelöffel Backpulver
125 Gramm geriebener Käse (Edamer, Gouda oder Emmentaler)
3 Eier
150 ml Buttermilch
1 Zucchini
1 Karotte
75 ml Rapsöl

Heizen Sie den Backofen auf etwa 160 °C vor. Fetten Sie eine kleine Tortenform ein, Durchmesser ca. 18 Zentimeter

Vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver. Geben Sie danach Buttermilch, die Eier, den Käse und das Öl dazu und mischen sie alles gut durch.

Backen Sie die Torte für ungefähr eine Stunde. Prüfen Sie nach einer ¾ Stunde, ob der Teig noch auf einer Nadel kleben bleibt, wenn Sie hineinstechen.

Sobald die Nadel sauber bleibt, ist die Torte fertig. Anschließend lassen Sie die Torte abkühlen.

Während die Torte bäckt, schneiden Sie das Gemüse nach Wunsch und dünsten Sie es kurz an. Verzieren Sie damit die Torte und streuen Sie noch ein wenig geriebenen Käse darüber.

Hackfleischtorte

Zutaten:
500 Gramm Hackfleisch
1 Ei
2 geraspelte Karotten
Kräuter
Mandelmehl
Frischkäse
Würstchen

Heizen Sie den Backofen auf 200 °C vor und fetten Sie eine Tortenform ein.

Mischen Sie in einer Schüssel das Hackfleisch, die Möhren, das Ei und die Kräuter gut durch. Fügen Sie dann so viel Mandelmehl dazu, dass der Teig ein wenig formbar wird.

Füllen Sie den Teig in die Tortenform und drücken Sie ihn glatt. Backen Sie ihn solange, bis er gut durch ist.

Je nach Größe der Tortenform dauert dies ungefähr 30 Minuten bis eine Stunde. Lassen Sie die Torte auskühlen und dekorieren Sie mit Frischkäse und Würstchen.

Wertvolle Zutaten

Nüsse, Eier und auch Kokos dürfen gerne in der Geburtstagstorte für Hunde landen. Sie sind für den Hund gesund und liefern wertvolle Vitamine, Mineral- und Nährstoffe.

Optimal geeignet sind Obst und Gemüse für die Geburtstagsüberraschung. Sie sollten täglich auf dem Speiseplan stehen, und dürfen auch am Geburtstag gerne genossen werden.

Ebenso gesund und ideal für den Kuchen sind laktosearme Milchprodukte wie Quark, Käse oder Hüttenkäse.

Und ganz besonders wird sich der Hund über alles Fleischige freuen. Schließlich ist Fleisch das Hauptnahrungsmittel des Hundes.

Bei Hundetorten zum Geburtstag gilt: Pikant statt süß

Bei Hundetorten zum Geburtstag gilt: Pikant statt süß

Eine Geburtstagstorte mit Hackfleisch oder Würstchen wird für den Vierbeiner sicherlich eine ganz besondere Überraschung sein.

Die richtige Dekoration

Für die Dekoration des Kuchens können sie alles verwenden was für den Hund gut verträglich ist und er gerne frisst.

Das können die Lieblingsleckerlis sein, ebenso wie Obststücke oder Würstchen.

Sie sehen also, mit ein wenig Kreativität zaubern Sie eine hervorragende und vor allem köstliche Geburtstagsüberraschung für Ihren Hund.

Oder Sie machen es wie mein Bruder und servieren als Geburtstagsüberraschung einfach eine dicke Scheibe Fleischkäse aus einem Leberkäse-Brötchen. Das Brötchen lässt er natürlich weg.

Bitte achten Sie bei Geburtstagskerzen immer darauf, dass der Hund nicht damit in Kontakt kommt.

Und nun wünschen Ihrem Liebling alles Gute zum Geburtstag!