Wie misst man einen Hund richtig? Schulterhöhe, Widerrist, Brustumfang und Rückenlänge

Wie misst man die Größe eines Hundes? Schulterhöhe, Widerrist, Halsumfang und Rückenlänge sind wichtige Angaben für Hundemäntel, Leinen sowie OP-Bodys.

Dafür kann es immer wieder notwendig sein die Größe Ihres Hundes oder eines der Körperteile abzumessen. Bestimmt helfen Ihnen die Anleitungen dieser Seite dabei, wie Sie Ihren Hund richtig messen und wo das Maßband anzusetzen ist.

Wie misst man einen Hund richtig? Schulterhöhe, Widerrist, Brustumfang und Rückenlänge

Wie misst man einen Hund richtig? Schulterhöhe, Widerrist, Brustumfang und Rückenlänge

Die Schulterhöhe

Die Größe eines Hundes wird generell vom Boden bis zur Schulter gemessen. Man spricht daher von der Schulterhöhe des Tieres.

Widerrist

Dieses Maß ist vor allem in der Zucht ein wichtiger Anhaltspunkt. In den Rassestandards wird dieses Maß als Widerrist bezeichnet. Für den „Hausgebrauch“ ist das Maß vorwiegend bei Hundebekleidung interessant.

Um ein korrektes Ergebnis zu bekommen, sollte Ihr Hund ruhig und gerade stehen. Mit dem Maßband messen Sie dann vom Fußboden bis zur höchsten Erhebung des Schulterblattes.

Wie misst man die Größe eines Hundes?

Wie misst man die Größe eines Hundes?

Tipp

Machen Sie sich doch einfach eine Liste mit allen Maßen Ihres Lieblings, sobald dieser ausgewachsen ist.

So haben Sie immer alle Maße griffbereit. Geschirr, Halsband und Hundebekleidung sollten Sie am besten immer anprobieren.

Richtiges Hundehalsband ausmessen

Ein sehr wichtiges Maß ist der Halsumfang. Er ist nicht nur für Bekleidung notwendig, sondern vor allem beim Kauf eines Halsbandes entscheidend.

Auch zum Anpassen einiger Hundegeschirre wird das Maß benötigt.

Um den Halsumfang zu messen, legen Sie das Maßband am Ende des Halses einmal locker herum.

Das Halsband sollte nie ganz am Hals anliegen. Etwa zwei Finger sollten noch zwischen Hals und Halsband passen.

Zu locker darf es allerdings auch nicht sein, denn sonst kann sich der Hund leicht daraus befreien.

Denken Sie bei einem jungen Hund daran, dass er noch wächst. Überprüfen Sie den Sitz des Halsbands deshalb regelmäßig.

Rückenlänge, das Maß für Hundemäntel

Für Hundebekleidung ist neben der Schulterhöhe auch die Rückenlänge des Tieres von Bedeutung.

Den Rücken vermessen Sie ebenfalls im Stehen. Messen Sie vom Schulterblatt bis zum Rutenansatz.

Dieses Maß ist besonders wichtig für alle Hundepullover oder Mäntel. Sie müssen lang genug sein, um den Rücken optimal vor Kälte oder Nässe zu schützen.

Die Rückenlänge ist auch bei speziellen OP-Bodys von Bedeutung. Diese Bodys werden in letzter Zeit gerne anstatt des unangenehmen Trichters nach einer Operation oder bei einer Verletzung verwendet.

Der Body sorgt dafür, dass der Hund nicht an der Wunde schleckt und die Verletzung damit verschlimmert. Nachdem der Body gut sitzen muss, ist es wichtig, die richtige Größe zu wählen. Dann ist der Hund nicht in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Brustumfang beim Hund messen

Brustumfang und Taille sind für Brustgeschirr und Hundebekleidung von Bedeutung.

Der Brustumfang wird etwa eine Handbreit hinter den Vorderläufen gemessen. Legen Sie dazu dem Hund das Maßband einmal um die Brust.

Verwenden Sie ein weiches Schneidermaßband. Die Metallmaßbänder, wie sie von Heimwerkern benutzt werden, sind für diese Messungen nicht ideal. Das Ergebnis wird ungenau.

Bei der Taille machen Sie es genauso wie beim Brustumfang. Die Taille wird etwa eine Handbreit vor den Hinterläufen gemessen.

Beim Kauf von Bekleidung sollten Sie stets darauf achten, dass Sie hier genug Spielraum einplanen, damit der Pulli oder Mantel nicht zu eng am Hundekörper anliegt.

Die größten und kleinsten Hunde

Deutsche Dogge, Landseer, Leonberger und Irish Wolfhound haben eines gemeinsam. Sie zählen zu den größten Ihrer Art. Diese Hunde können eine Schulterhöhe von bis zu 100 Zentimetern erreichen, in Ausnahmefällen sogar mehr.

Mit einer Schulterhöhe von 1,035 Meter ist die Dogge Freddy zurzeit der weltweit größte Hund.

Auf ganze 1,12 Meter brachte es der ehemalige Weltrekordhalter Zeus. Auch Zeus gehörte der Rasse der Doggen an, ist aber leider bereits verstorben.

Dagegen wirkt die kleinste Hunderasse der Welt – der Chihuahua – äußerst zerbrechlich und beinahe wie Spielzeug. Die derzeitige Rekordhalterin ist Chihuahua Dame Miracle Milly. Sie ist gerade einmal 9,65 Zentimeter hoch.

Zwischen diesen Extremen gibt es Hunde in jeder erdenklichen Größe und Länge. Haben Sie gewusst, dass das Alter eines Hundes auch von der Größe abhängt? So werden kleine Hunde tendenziell älter als große Artgenossen.

Je kleiner der Hund, desto höher die Lebenserwartung

Je kleiner der Hund, desto höher die Lebenserwartung

Wie Sie die Größe selbst messen, ist mit den obigen Tipps jetzt hoffentlich kein Problem mehr.