Dürfen Hunde Haferflocken essen?

Essen Sie Haferflocken zum Frühstück? Die Flocken sind eine beliebte Zutat im Müsli. Auch in der Hundeernährung werden Haferflocken gerne mit Obst und Gemüse gemischt.

Allerdings fragen sich viele Hundebesitzerinnen im Zeitalter von B.A.R.F. und getreidefreier Fütterung, ob Hunde Haferflocken überhaupt essen sollten.

Haferflocken haben geringes Allergiepotenzial

Denn eine artgerechte Hundeernährung setzt auf getreidefreie Fütterung.

Allerdings enthält Hafer von Natur aus nur sehr wenig Gluten. Damit hat diese Getreidesorte ein deutlich geringeres Allergiepotenzial als Weizen.

Und dank seiner sehr gesunden Inhaltsstoffe dürfen auch empfindliche Hunde gelegentlich Haferflocken essen.

Haferflocken für Hunde

Haferflocken für Hunde

Haferflocken als Schonkost für Hunde

Besonders gut eignen sich die gesunden Flocken bei Magen-Darm-Beschwerden. Die enthaltenen Schleim- und Ballaststoffe kleiden die Schleimhäute aus und sorgen für eine gesunde Verdauung.

Auch als Beigabe zur Schonkost sind Haferflocken geeignet.

Damit Haferflocken für den Hund leicht verdaulich werden, müssen sie gekocht werden. Diesen Haferschleim kennen Sie vielleicht noch aus Ihrer Kindheit.

Bis heute ist der gute alte Haferschleim dann angesagt, wenn man von Magen-Darm-Problemen geplagt oder rekonvaleszent ist.

Haferflocken für Hunde zubereiten

Haferflocken können Sie in unterschiedlichsten Varianten kaufen. Feine, große und leicht schmelzende Flocken. Es ist relativ egal für welche Haferflocken Sie sich entscheiden.

Bio Haferflocken
  • Besonders zum Herstellen von feinen Breien
  • gedämpft und zu Flocken gewalzt, beinhalten Bestandteile des ganzen Korn
  • Die Bio Haferflocken Kleinblatt von Alnatura eignen sich ideal zum Frühstück oder als Ergänzung zu feinem Brei. Wichtige Nährstoffe bleiben aufgrund des Dämpfungs- und Walzungsvorgangs erhalten.

Kochen Sie die Haferflocken für mindestens fünf bis zehn Minuten in reichlich Wasser, bis ein Brei entsteht. Lassen Sie den Haferbrei abkühlen. Anschließend können Sie den Brei zum Hundefutter mischen.

Rezept für ein Hunde-Schonkostmenü:

  • Haferflocken
  • Putenbrust
  • Kartoffeln
  • Quark oder Hüttenkäse
  • Leinöl

Kochen Sie die Haferflocken zu einem Brei. Schneiden Sie die Putenbrust klein. Grillen Sie das Fleisch, ohne dass sie zu viel Farbe nimmt. Dünsten Sie die Kartoffeln. Zerdrücken Sie die Kartoffeln anschließend mit der Gabel.

le = window.adsbygoogle || []).push({});

Vermengen Sie die alle Zutaten mit Quark oder Hüttenkäse. Das Schonkostmenü können Sie mit etwas Leinöl verfeinern. Lassen Sie das Futter abkühlen und füttern Sie es anschließend ganz normal.

Haferflocken für Hunde bei Durchfall

Dieses Schonkost-Grundrezept können Sie beliebig ergänzen. Wechseln Sie den Geschmack zum Beispiel mit Karotten oder Apfel ab.

Sie können die einzelnen Zutaten auch in einer anderen Variante zusammenfügen, damit Ihr Liebling ein wenig Abwechslung bekommt.

Haferflocken als Schonkost für Hunde

Haferflocken als Schonkost für Hunde

Keine Haferflocken mit Milch füttern

Von Ihrem Müsli kennen Sie Haferflocken bestimmt mit Milch oder Joghurt. Darauf sollten Sie bei Ihrem Hund verzichten. Denn Milchprodukte sind für ausgewachsene Hunde eher nicht geeignet.

Wie werden Haferflocken hergestellt?

Haferflocken werden aus Rohhafer hergestellt. Dazu wird das Getreide gereinigt. Anschließend werden die Körner mit Dampf sowie trockener Hitze behandelt. Dieses Verfahren sorgt für den typisch nussigen Geschmack.

Danach folgen das Schälen und Auslesen der Haferkerne. Zwischen zwei Walzen werden diese Kerne zu Haferflocken plattgedrückt.

Dürfen Hunde Haferflocken essen?

Dürfen Hunde Haferflocken essen?

Alle Haferflocken bestehen aus dem vollem Korn und enthalten dadurch wichtige Nährstoffe.

Was enthalten Haferflocken?

Hafer enthält rund 70 Prozent Kohlenhydrate. Der Eiweißanteil liegt bei rund 15 Prozent. Ein hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren ist für die Ernährung von großer Bedeutung.

Daneben enthalten Haferflocken lösliche Ballaststoffe, Schleimstoffe, Vitamine der B-Gruppe sowie Vitamin E, Zink, Eisen, Kalzium, Phosphor und Magnesium.

Verwenden Sie nur reine Haferflocken

Achten Sie bei Ihrem Einkauf von Haferflocken darauf, dass es sich um reine Haferflocken handelt. Gerade im Zoofachhandel werden häufig Flockenmischungen angeboten.

Gute Qualität erhalten Sie im Reformhaus oder Drogeriefachhandel. Bewahren Sie Haferflocken nicht zu lange auf. Bei falscher Lagerung können die Fettsäuren sich zersetzen. Dann riechen die Flocken ranzig und schlecht.