Getreidefreie Leckerlies für Hunde selber machen

Möchten Sie Hundeleckerlies selber machen? Hier finden Sie ein Grundrezept ohne Getreide.

Leckerlies, Knabberzeugs, Hundekekse und Hundeschokolade gibt es in zahlreichen Variationen und mit unterschiedlichsten Inhaltsstoffen.

Häufig werden jedoch auch den kleinen feinen Teilchen Getreide, Zucker, Farbstoffe und Konservierungsstoffe beigemischt, damit sie schön bunt und ansehnlich sind.

Hund soll sie ja gerne fressen. Warum aber passen wir Hundehalter nun beim Hundefutter auf gute Qualität auf und verfüttern dann Leckerlies, die genau das Gegenteil versprechen?

Hand aufs Herz: Wie halten Sie es mit den Leckereien für Ihren Hund? Achten Sie auch bei den Kleinigkeiten darauf, dass keine Inhaltsstoffe enthalten sind, die für den Hund unangenehme Folgen nach sich ziehen können?

Kleine Belohnungen rasch selbst hergestellt

Es gibt eine ganz einfache Methode den geliebten Vierbeiner mit gesunden Hundekeksen zu erfreuen. Machen Sie doch die kleinen Belohnungen für Ihren Mitbewohner einfach selbst.

Ich habe es schon versucht und es ist wirklich nicht viel Aufwand die Kekse zu backen. Meine Hunde lieben sie.

Der Vorteil daran ist, dass Sie sich ganz nach den Bedürfnissen und Vorlieben des Hundes richten können. Sie wissen genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind.

Wenn Ihr Hund keine Laktose oder kein Getreide verträgt, dann lassen Sie diese Stoffe einfach weg oder tauschen sie gegen Alternativen aus.

Ihrer Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt und Sie benötigen lediglich die üblichen Küchenutensilien, die Sie auch von der Weihnachtsbäckerei her kennen.

Kleine Möhren-Kekse

Grundrezept für Möhren-Kekse als Hunde-Leckerlie

Grundrezept für Möhren-Kekse als Hunde-Leckerlie

Damit Sie nun gleich loslegen können und das Backen von Hundekeksen testen können, finden Sie nachfolgend ein Rezept, das meine Jungs besonders lieben.

Frisch schmecken Sie auch den Menschen ganz gut.

Zutaten

  • 150 g Maismehl
  • 50 g Reisflocken
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • 1 kleine Möhre

Zubereitung

Raspeln Sie die Möhre grob und geben Sie diese mit den anderen Zutaten in eine Schüssel. Mit dem Knethaken des Mixers vermengen.

Geben Sie dann langsam etwa 50 ml Wasser dazu. Rühren Sie dabei so lange weiter, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Manchmal wird etwas mehr oder weniger Wasser benötigt.

Kneten Sie den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durch und rollen sie ihn ungefähr vier Millimeter dick aus.

Mit einem Pizzaschneider oder einem scharfen Messer können Sie nun kleine Quadrate ausschneiden. Sie können aber auch mit Keksausstechern arbeiten.

Danach backen Sie die Kekse bei ca. 180 °C Umluft etwa 30 Minuten lang. Gut austrocknen lassen und verfüttern. Guten Appetit!

Wenn Sie auf das Ei verzichten möchten, ersetzen sie es einfach durch mehr Wasser oder Reismilch. Dieses Rezept können Sie immer wieder mit anderen Zutaten ganz nach den Wünschen Ihres Hundes abändern!

Auf die richtigen Zutaten ohne Getreide kommt es an

Hundeleckerlies selber machen mit Keks-Grundrezept als Snack

Hundeleckerlies selber machen mit Keks-Grundrezept als Snack

Die Zutaten wählen Sie nach Rezept und Wunsch. Ich verwende immer glutenfreies Getreide wie Reismehl oder Maismehl. Aber auch Hirse, Quinoa, Amaranth, Dinkel und Buchweizen eignen sich hervorragend für gesunde Snacks.

Hochwertige Öle sind dank der ungesättigten Fettsäuren gesund für Haut und Fell. Obst wie Äpfel und Bananen oder Gemüse wie Möhren und Kürbis sorgen für den Geschmack und liefern Vitamine.

Besonders gesund ist die Süßkartoffel, die reich an Vitamin A und C sowie Mineralstoffen und Spurenelementen ist. Auch Walnüsse, Mandeln und Erdnüsse liefern diese hochwertigen Stoffe.

Appetitanregend und positiv auf den Stoffwechsel wirken Gewürze wie Rosmarin und Basilikum.

Selbstverständlich können Sie die Leckerlis auch mit Fleisch oder Innereien herstellen.

Kekse mit Fleisch sollten innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden,
was wahrscheinlich nicht schwer sein wird.

Nach dem Backen ist es ideal, wenn Sie die Kekse gut trocknen lassen. Nachdem keine Konservierungsstoffe enthalten sind, sind sie nur etwa zwei bis drei Wochen haltbar.

Weitere tolle Rezepte ohne Getreide, finden Sie im Artikel „Hundekekse selber backen„.