Markus Mühle – Naturnah oder Black Angus? Erfahrungen und Produkt-Test

Mit seiner Kernaussage „Die Beute in der Tüte“ trifft der Hundefutterhersteller Markus Mühle den aktuellen Trend, Hunde so naturnah wie möglich zu ernähren. Bei dieser Ernährungsform werden für die Herstellung des Hundefutters alle Bestandteile eines Tieres verarbeitet.

Verwendet werden ausschließlich natürliche Zutaten, die durch das Kaltpressverfahren schonend zu Trockenfutter verarbeitet werden. Farb- und Konservierungsstoffe sind für Markus Mühle tabu.

Markus Mühle Hundefutter ist weizenfrei. Als Ersatz für Getreide werden aufgeschlossenes Vollkornmaismehl und Vollkornreismehl verwendet. Durch die Zusammensetzung aus Fleisch und Mais- und Reismehl und den anderen Zutaten ergibt sich ein hochverdauliches und gesundes Futter mit moderatem Proteingehalt.

Die Zugabe von Maismehl oder Vollwertreis ist vor allem bei der Verwendung hochwertiger Eiweißquellen wichtig, um einen für den Hund gesunden Proteingehalt zu erzielen.

Naturnah oder Black Angus?

Markus Mühle Hundefutter ist in einer Geschmacksrichtung erhältlich und wird mit gesunden Kräutern und Obst angereichert. Als Hundehalter haben wir die Wahl zwischen der Sorte „Naturnah“ und „Black Angus“. Die 15 kg Pakete gibt es jetzt auch über Amazon:

  • Das Naturnah-Futter ist als Alleinnahrung für erwachsene Hunde erhältlich.
    Markus Mühle NaturNah Hundefutter, 15kg, 34,39 € bei Amazon
  • Black Angus gibt es in den Varianten Junior, Adult und Senior.
    Markus Mühle Black Angus Hundefutter Adult, 15 kg 53,99 € bei Amazon

Die Webseite des Futtermittelherstellers aus dem Westerwald präsentiert sich angenehm übersichtlich. Nicht nur die Beschreibung des Futters wirkt ansprechend. Sympathisch wirkt die offizielle Bio-Zertifizierung, mit der Markus Mühle für das schonend produzierte Hundefutter wirbt.